Blog Listing

BAFA und KfW starten 2019 neues Förderprogramm: bis zu 55% Bezuschussung!

Seit 1.1.2019 läuft ein neues Förderprogramm, das von BAFA und KFW gemeinsam umgesetzt wird. Es ist bewusst technologieoffen gestaltet, damit Unternehmen aller Branchen und Größen die größtmögliche Freiheit bei der Umsetzung einer für sie passenden Energieeffizienzmaßnahme haben.
So sind sowohl hocheffiziente Standardkomponenten als auch komplexe Systemlösungen förderfähig. Also alle Maßnahmen, die die Strom- oder Wärmeeffizienz signifikant steigern und damit bei der Minderung des Energieverbrauchs mithelfen.
Um den unterschiedlichen Finanzierungsbedürfnissen von Unternehmen gerecht zu werden, haben sich die beiden Institutionen die Fördertechniken aufgeteilt. Der Kunde kann wählen, ob er einen zinsgünstigen Kredit mit großzügigem Tilgungszuschuss von der KFW erhalten möchte, oder den Zuschuss vom BAFA erhalten will.

Folgende Technologien werden durch das Investitionsprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien“ gefördert:

• Modul 1: Querschnittstechnologien (Pumpen, Motoren, Ventilatoren, Druckluftanlagen, usw.) für schnelle Effizienzgewinne mit einer Förderquote von bis zu 40 % der förderfähigen Investitionskosten
• Modul 2: Prozesswärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien (Solarthermie, Wärmepumpen, Biomasseanlagen) mit einer Förderquote von bis zu 55 % der förderfähigen Investitionskosten
• Modul 3: Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik und Energiemanagement-Software zur Unterstützung der Digitalisierung mit einer Förderquote von bis zu 40 % der förderfähigen Investitionskosten
• Modul 4: Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen, die Strom- oder Wärmeeffizienz steigern mit einer Förderquote von bis zu 40 % der förderfähigen Investitionskosten

Die maximale Förderung pro Antragsteller oder Projekt beträgt je nach Modul bis zu 10 Mio. Euro.

Damit werden mehrere Förderprogramme zusammengefasst, neu aufgesetzt und deutlich verbessert! Die Förderung steigt für Nicht-KMU von 20% auf 30-45% und bei KMU von 30% auf 40% bis 55%! Auch wird in 2019 die Förderung von 80% für die überaus erfolgreiche Energieberatung im Mittelstand für KMU durch das BMWi weiter angeboten.

Hier kann wattline eine sehr kosteneffiziente Beratung im Rahmen des bewerten EneregieEffizienzKonzept für KMU anbieten. Kontaktieren Sie uns! Wir decken alle Potenziale für Ihr Unternehmen auf und stellen Ihnen ausführliche und auf Ihr Vorhaben zugeschnittene Informationen zur Verfügung.

Mail: energieeffizienz@wattline.de
Telefon: 08509-9006-5482
Fax: 08509-9006-7799


12 Kommentare

  1. Franz-Peter Claßen
    7. Februar 2019 at 18:24

    Neubau eines Mehrfamilienhauses was soll ich machen?
    MFG F,P.Claßen

    Antworten
    1. julia.hutsteiner
      8. Februar 2019 at 8:33

      Sehr geehrter Herr Claßen,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Ich werde Ihre Anfrage an die entsprechende Fachabteilung weitergeben und diese wird sich dann umgehend bei Ihnen melden.

      Mit freundlichem Gruß aus dem wattline Marketing
      Julia Hutsteiner

      Antworten
  2. Martin Ziegler
    8. Februar 2019 at 7:20

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    bitte um Rückruf unter 07445/85150
    Martin Ziegler

    Antworten
    1. julia.hutsteiner
      8. Februar 2019 at 8:33

      Sehr geehrter Herr Ziegler,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Ich werde Ihre Anfrage an die entsprechende Fachabteilung weitergeben und diese wird sich dann umgehend bei Ihnen melden.

      Mit freundlichem Gruß aus dem wattline Marketing
      Julia Hutsteiner

      Antworten
  3. Zentrum für Ausbildung und berufliche Qualifikation Oberhausen e.V.
    8. Februar 2019 at 8:08

    Sehr geehrte Damen und Herren,,

    leider können wir Sie telf.nicht erreichen.

    In ihrem Newsletter von Februar 2019 informieren Sie über ein neues gemeinsames Förderprogramm der BaFa und KfW.
    Hierzu haben wir noch einige Fragen, bitte rufen Sie uns unter 0208 3026812 zurück.

    Mit freundlichen Grüßen
    ZAQ e.V.
    Reiner Remmers

    Antworten
    1. julia.hutsteiner
      8. Februar 2019 at 8:35

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Bitte entschuldigen Sie, dass wir kurzfristig nicht erreichbar waren.
      Ich werde Ihre Anfrage an die entsprechende Fachabteilung weitergeben und diese wird sich dann umgehend bei Ihnen melden.

      Mit freundlichem Gruß aus dem wattline Marketing
      Julia Hutsteiner

      Antworten
  4. Rieger
    8. Februar 2019 at 8:37

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich könnte auf meinem Firmengelände zwischen der Bundesstraße B388 und unserer Firmenzufahrt noch einen nicht genützten Grünstreifen für eine Photovoltaikanlage nützen. Die Einspeisung wäre relativ einfach, da auf dem Firmengelände eine Trafostation steht. Ist in Anbetracht der gesunkenen Strompreise so eine Investition noch wirtschaftlich?

    mfg

    Toni Rieger

    Antworten
    1. julia.hutsteiner
      8. Februar 2019 at 8:50

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      In welchem Ausmaß diese Investition rentabel ist oder nicht, kann Ihnen die Energieeffizienz Fachabteilung erläutern.
      Ich werde Ihre Anfrage weitergeben und die entsprechende Abteilung wird sich umgehend bei Ihnen melden.

      Mit freundlichem Gruß aus dem wattline Marketing
      Julia Hutsteiner

      Antworten
  5. Harms
    8. Februar 2019 at 9:40

    Moin ,
    was verbirgt sich hinter dem Begriff Prozesswärme?
    Kann ich darunter eine Solarthermieanlage verstehen, die warmes Wasser erzeugt für unsere Wäscherei im Ferienhof( 50Betten)?
    Gruß aus Prasdorf,

    O.Harms

    Antworten
    1. julia.hutsteiner
      8. Februar 2019 at 11:13

      Hallo Herr Harms,

      grundsätzlich verbirgt sich hinter dem Begriff Prozesswärme auch eine Solarthermie Anlage deren Heißwasser für Produktionszwecke verwendet wird.
      Sollten Sie hierzu noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Effizienzabteilung: Telefon: 08509-9006-5482.

      Mit freundlichem Gruß aus dem wattline Marketing
      Julia Hutsteiner

      Antworten
  6. Willi Bornschein
    8. Februar 2019 at 11:10

    bekomme ich auch eine Förderung, wenn ich meinen bislang mit Strom beheizten Warmwasserspeicher auf einen Gasbeheizten WW Speicher umstelle?

    Antworten
    1. julia.hutsteiner
      8. Februar 2019 at 11:26

      Sehr geehrter Herr Bornschein,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Leider ist in diesem Fall keine Förderung möglich. Förderfähig wären jedoch neue, hocheffiziente Umwälz- und Warmwasser-Zirkulationspumpen.
      Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen an unsere Effizienzabteilung: Telefon: 08509-9006-5482.
      Unser Fachpersonal im Bereich Energieeffizienz hilft Ihnen gerne weiter.

      Mit freundlichem Gruß aus dem wattline Marketing
      Julia Hutsteiner

      Antworten

Kommentar verfassen

tracker